Wie viel Platz brauche ich zum Wohnen?

Bevor Sie mit der Planung Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung beginnen, sollten Sie sich diese Fragen stellen.
Fangen wir doch gleich mit Ihrem Lebensmittelpunkt an. Oft entscheiden sich Baufamilien für einen großen Wohn- und Essbereich mit angrenzender Küche. Auch beim Schlafzimmer sind die Ansprüche sehr individuell. Für Ihre Überlegungen zur Hausplanung sollten Sie sich ausreichend Zeit nehmen. Was dabei sicher hilft, sind durchschnittliche Richtwerte bzw. Mindestgrößen für Wohnräume, die Sie bei der Planung unterstützen.

12 m² - Kinderzimmer

Ein Kinderzimmer verändert sich altersbedingt und sollte daher möglichst wandelbar sein. 12 m² sind das Mindestmaß, eine größere Grundfläche von 12 bis 15 m² bietet schon wesentlich mehr Entfaltungsmöglichkeiten.

12 m² - Bad

Wie hätten Sie es denn lieber? Ein Bad, das direkt ans Schlafzimmer angrenzt oder lieber ein ganz freies Badezimmer? Gehen Sie von mindestens 8 m² aus, wenn Sie den bloßen Zweck dieses Raumes erfüllen wollen, also kein Wellnessbereich mit hoher Aufenthaltsqualität.

30m² - Wohn- und Esszimmer

Raumgröße Wohnzimmer und Esszimmer Einen guten Wohnkomfort bieten 30 bis 40 m² – somit haben Sie auch gute Möglichkeiten, diesen Raum in verschiedene Nutzungsbereiche zu gliedern.

10 - 15 m² Küche

10 m² sind das Mindeste für eine Küche – im Falle einer Kochinsel sollten aber 5 bis 10 m² dazugerechnet werden. Achten Sie auf den Abstand von Küchenzeile und Kücheninsel.

12 m² - Schlafzimmer

10 m² sind das Mindeste für eine Küche – im Falle einer Kochinsel sollten aber 5 bis 10 m² dazugerechnet werden. Achten Sie auf den Abstand von Küchenzeile und Kücheninsel.

5 m² - Eingang und Diele

Der erste Eindruck zählt auch hier. Die meisten Quadratmeter werden an der Diele gespart. Schade, denn dieser Raum ist mehr als Empfangsbereich oder Schleuse. Planen Sie wenigstens 5 m² ein, damit Sie in Ruhe zuhause ankommen.