Informationsdrehscheibe für Bau- & Sanierungsinteressierte

Die 5. com:bau bildet vom 9. bis 11. März 2018 als größte Baumesse der Vier-Länder Region die ideale Plattform für die regionale Baubranche und interessierte Besucher. Heute, Donnerstag, wurde die com:bau mit ihren Höhepunkten und Sonderausstellungen im Rahmen der Pressekonferenz präsentiert.


Dornbirn/Vorarlberg. In drei Wochen öffnet die com:bau im Messequartier zum fünften Mal ihre Türen. Mit rund 250 teilnehmenden Unternehmen in acht Themenbereichen bietet die com:bau bei ihrer fünften Auflage wieder umfassende Beratung rund um das Bauen und Sanieren. Am heutigen Donnerstag, den 15. Februar, wurde die Baumesse mit ihren Höhenpunkten im Rahmen einer Pressekonferenz im Raiffeisenforum Dornbirn vorgestellt.

„Auch im fünften Jahr spiegelt die com:bau den Markt der Vorarlberger Bauwirtschaft wider. Die Messe ist auch im Produktportfolio der Messe Dornbirn elementar“, so Sabine Tichy-Treimel, Geschäftsführerin der Messe Dornbirn. „Nicht nur wir, auch unsere Aussteller und Partner sind mit der Entwicklung der com:bau in den letzten Jahren sehr zufrieden.“

Die Bedeutung der com:bau wird durch die Eröffnung durch die Ministerin für Tourismus und Nachhaltigkeit, Frau Elisabeth Köstinger, unterstrichen.

Alle Themen der Bauprozesskette abgebildet
„Auf der com:bau finden die Besucher Informationen und Antworten für das jeweilige Bauprojekt. Egal, ob es sich um die Planung oder die Finanzierung handelt, den passenden Rohstoff, die Haustechnik oder erneuerbare Energien. Bis hin zur Gartengestaltung präsentieren unsere Aussteller optimale Lösungen“, so Marina Stecher, Projektleiterin der com:bau. Es wird die gesamte Bauprozesskette abgebildet. „Der Mix aus ausstellenden Unternehmen, produktneutralen Informationen und attraktiven Highlights hat sich bewährt“, so die Projektleiterin weiter. Neben den ausstellenden Unternehmen zeigt die com:bau auch zwei Sonderausstellungen.

Expertenwissen schlüsselfertig präsentiert
Im Raiffeisen bau:forum bieten zahlreiche Expertenvorträge wertvollen Wissenszuwachs. Es greift aktuelle Themen auf und liefert Expertenwissen aus erster Hand. „Leistbarkeit im Wohnbau“, „Wohnbauförderung 2018“, „Sicheres Zuhause“ oder „Energiekosten“ sind Themen der beliebten Vortragsreihe, denen in der Raiffeisen Halle 12 Raum gegeben wird. Experten der Vorarlberger Raiffeisenbanken, des Energieinstituts Vorarlberg, von illwerke vkw und dem Land Vorarlberg informieren mit weiteren Fachleuten rund um die Themen Bauplanung, Architektur, Wohnbauförderung, Energie und Immobilien.

Erfolgreiche Partnerschaft seit der ersten Stunde
Partner seit der ersten com:bau sind die Vorarlberger Raiffeisenbanken. "Ziel der Vorarlberger Raiffeisenbanken ist es, den Lebens- und Wirtschaftsraum mit zu gestalten. Wir sind seit Beginn Partner der com:bau und sehr froh, dass wir damals so entschieden haben.", so Wilfried Hopfner, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenlandesbank. "Wir nutzen das bau:forum, um den interessierten BesucherInnen die Möglichkeiten der Finanzierung ihres Wohntraums aufzuzeigen. Aber nicht nur bankspezifische Themen, sondern vieles rund ums Bauen und Wohnen soll in den Fachbeiträgen Platz finden. Wohnraumbeschaffung und -sanierung sind bekanntermaßen in Vorarlberg teuer. Daher ist eine rechtzeitige und umfassende Beratung zu Finanzierungsmöglichkeiten wichtig."

Sonderausstellung „Bau mit Lehm!“
In der Ausstellung „Bau mit Lehm!“ können alle Besucher Lehm als modernen und gesunden Baustoff erfahren. „Gemeinsam mit 11 Lehmbaupartnern präsentieren wir diesen einzigartigen Baustoff und bauen auf 140 Quadratmetern ein Haus aus Lehm“ erzählt Harald Gmeiner vom Energieinstitut Vorarlberg. „Besucher können sich direkt bei den Partnern über Lehm informieren – und wenn sie wollen, auch gleich mit Hand anlegen und probieren.“ Rechtzeitig zur Eröffnung der com:bau bringt das Energieinstitut eine Broschüre zum Thema "Bauen mit Lehm" heraus.

Sonderausstellung Holz
Die zweite Sonderausstellung widmet sich dem Baustoff Holz. OFROOM, die Wiener Innovationsagentur, präsentiert mit der Leiterin Christine Bärenthaler eine nachhaltige, schadstofffreie und spannende Zukunft des Bauens.

 

FACTBOX

5. com:bau
Messe für Architektur, Bauhandwerk, Energie und Immobilien

9. bis 11. März 2018
Messequartier Dornbirn

Ausstellungsbereiche
Planung, Finanzierung, Rohbau & Sanierung, Erneuerbare Energie,
Haustechnik/Installation, Ausbau, Außenbereich, Immobilien

Öffnungszeiten
Freitag, 9. März und Samstag, 10. März 2018, 10 bis 18 Uhr
Sonntag, 11. März 2018, 10 bis 17 Uhr

Eintrittspreise
Erwachsene: 12,00 Euro, Ermäßigte Karten: 9,00 Euro (Jugendliche 15-18 Jahre, Senioren, Raiffeisen-Mitglieder), Kinder bis 14 sind frei, Kartenvorverkauf: 10,00 Euro Online und in allen Raiffeisenbanken und Sparkassen in Vorarlberg

Partner der 5. com:bau
Raiffeisen Landesbank Vorarlberg, ländleimmo.at, BayWa Baustoffhändler  

Kontakt Messe Dornbirn GmbH
Mag. Helga Boss MA 
Telefon +43 5572 305 421
www.combau.messedornbirn.at
www.facebook.com/combau
presse-info​(at)​messedornbirn.at



Bilder